Interessantes

1 2 3 5

Fahnenmotive für die Stadt Viersen

Die Stadt Viersen sucht Fahnenmotive. Mit einem Wettbewerb für Hobbyfotografen möchte die Stadt besonders interessante Motive erhalten. Zu gewinnen gibt es unter anderem Eintrittskarten für das Jazzfestival in Viersen. Der Wettbewerb startet offiziell am 27. Mai und endet am 24. Juni. Nach der Entscheidung der Jury werden die Gewinner am 9. Juli bekannt gegeben.

Fahnenhissung im Rathauspark Ebensee

Im deutschsprachigen Raum werden seite 2011 in der Zeit vom 25. November bis 10. Dezember anlässlich dem Internationalen Tag der Menschenrechte die „16 Tage gegen Gewalt“ begangen.

Ein wichtiger Bestandteil dieser Kampagne ist die Fahnenaktion. Eine bunte Flagge mit der Aufschrift „frei leben ohne gewalt“ weht während der 16 Tage im öffentlichen Raum und macht so auf dieses tabuisierte Thema aufmerksam.

Seit 2007 weht die Fahne auch in Ebensee, gehisst vom Frauenforum Salzkammergut gemeinsam mit engagierten EbenseerInnen. Mehr darüber erfahren…

Flaggen im internationalen Rennsport

Fahnen und Flaggen haben auch im internationalen Rennsport eine wichtige Bedeutung. Nachfolgend die Flaggen und ihre Bedeutung.

Pace / Safety-Car oder ein anderes langsames Fahrzeug befindet sich auf der Strecke.
Die Strecke ist rutschig.
Disqualifikation. Der Fahrer muss sofort in die Box.
Renn- oder Trainingsabbruch. Grund: Sicherheit. Langsam in die Boxen fahren.
In Verbindung mit der Startnummer: Gefährlicher Defekt am Fahrzeug. Fahrer muss sofort in die Box.
Zielflagge, das Rennen ist beendet.
Strecke ist freigegeben
  • Gelbe Flagge, gehalten: Überholverbot, Gefahr auf der Strecke
  • Gelbe Flagge, geschwenkt: Überholverbot, Gefahr direkt voraus
  • Gelbe Flagge doppelt geschwenkt: Bremsbereitschaft – blockierte Strecke
In Verbindung mit Startnummer: Verwarnung wegen unsportlichen Verhalten.
  • Blaue Flagge, gehalten: Konkurrent folgt dicht.
  • Blaue Flagge, geschwenkt: Konkurrent versucht zu überholen.

Die deutsche Bundesflagge – Hochformat / Querformat

Das Aussehen der deutschen Bundesflagge wird in einer Anordnung über die deutschen Flaggen von 1996 geregelt. Unter einer weiteren Adresse wird das Aussehen und die Systematik zusätzlich bebildert: http://www.protokoll-inland.de/SharedDocs/Downloads/PI/Beflaggung/Rechtsgrundlagen/anordnung_deutsche_flaggen1996.pdf?__blob=publicationFile

In Absatz I, Punkt 1 ist folgendes nachzulesen:
„I. 1. Die Bundesflagge besteht aus drei gleich breiten Querstreifen, oben schwarz, in der Mitte rot, unten goldfarben, Verhältnis der Höhe zur Länge des Flaggentuches wie 3 zu 5. Die Bundesflagge kann auch in Form eines Banners geführt werden. Das Banner besteht aus drei gleich breiten Längsstreifen, links schwarz, in der Mitte rot, rechts goldfarben.“

Bei der deutschen Bundesflagge als Hissfahne im Querformat sind die Farben wie folgt angeorndet:

Deutschlandfahne im Querformat

Für die deutsche Bundesflagge im Hochformat gilt laut Anordnung folgendes:

Deutschlandfahne als Hiss- oder Bannerfahne im Hochformat

Die Farbanordnung von links beginnend ist: schwarz, rot, gold.

Hochformatflagge mit waagerechten schwarz-rot-goldenen Streifen

Weitere Ausführungen siehe unter: http://www.protokoll-inland.de/PI/DE/Beflaggung/SoBesserNicht/Hochformatflagge/hochformatflagge_node.html

ZITAT:

„Gemäß Abschnitt I. Nr. 1 und 3 der Anordnung über die deutschen Flaggen sind nur die dort beschriebenen Formen der Bundesdienstflagge und der Bundesflagge zulässig – also die querformatige Hissflagge und das Banner (siehe auch Abschnitt V. Abs. 1 S. 4 des Beflaggungserlasses).

Eine Verwendung von Hochformatflaggen – ganz gleich, ob die schwarz-rot-goldenen Streifen waagerecht oder senkrecht verlaufen – ist im offiziellen Gebrauch von Bund, Ländern und Gemeinden bzw. Gemeindeverbänden nicht zulässig, ebenso wenig bei den Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die der Aufsicht von Bundesbehörden unterstehen.“

Zugelassene Formen der Bundesflagge

http://www.protokoll-inland.de/PI/DE/Beflaggung/Allgemeines/Zulassung/zulassung_node.html

ZITAT:

Sowohl die Bundesflagge als auch die Bundesdienstflagge sind lediglich in Form der (querformatigen) Hissflagge und des Banners zugelassen (Abschnitt I. Nr. 1 und Nr. 3 der Anordnung über die deutschen Flaggen sowie Abschnitt V. Abs. 1 S. 4 des Beflaggungserlasses).

Eine Verwendung von Hochformatflaggen (unter Anderem auch „Knatterflaggen“ oder „Hissflaggen im Hochformat“ genannt), Auslegerflaggen oder Hängeflaggen ist im offiziellen Gebrauch von Bund, Ländern und Gemeinden bzw. Gemeindeverbänden nicht zulässig, ebenso wenig bei den Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die der Aufsicht von Bundesbehörden unterstehen.

Während manches „Corporate Design“ die einheitliche Außendarstellung eines Unternehmens bis ins Detail vorschreibt und dabei mitunter auch regelt, wie die firmeneigene Logo-Flagge auszusehen hat und wie sie verwendet werden darf, werden bei der Verwendung der Bundesflagge und anderer Nationalflaggen entsprechende Vorgaben häufig ignoriert. Angesichts der Tatsache, dass es sich bei Nationalflaggen um staatliche Symbole handelt und ungeachtet der Frage, ob eine unzulässige Darstellung gegen Rechtsvorschriften des betreffenden Staates verstößt, ist zumindest kritisch anzumerken, dass in vielen Fällen der Respekt gegenüber staatlichen Symbolen des In- und Auslands zugunsten einer vermeintlich „besseren Optik“ oder praktischer Nützlichkeitserwägungen zurück zu stehen scheint.

Mit wehenden Fahnen auf und davon

Vom Eingang eines Hotels in Perleberg entwendete ein Dieb in der Nacht von Mittwoch (10.08.11) zu Donnerstag (11.08.11) zwei Fahnen, darunter eine Deutschlandflagge. Beim Herunterziehen verbog der Täter auch die Fahnenhalterungen. Die Kripo ermittelt.

Die evangelische Kirchenfahne

Die evangelische Kirchenfahne

 

Die Kirchenfahne der Evangelischen Kirche in Deutschland trägt auf weißem Grund ein violettes Lateinisches Kreuz. Sie wird als Zeichen bei großen Festen der evangelischen Gemeinden an Gotteshäusern und Gemeindezentren aufgezogen. Insbesondere bei den Evangelischen Kirchentagen gilt sie als Zeichen der Anwesenheit der protestantischen Christenheit in der Gesellschaft.

Ihre Entstehung verdankt diese Kirchenfahne der deutschen Novemberrevolution 1918, dem Untergang des Wilhelminischen Kaiserreiches und dem Ende des Landesherrlichen Kirchregiments.

Nach einem heftigen Flaggenstreit, wurde diese am 9. Dezember 1926 vom  Deutschen Evangelischen Kirchenausschuss zur Kirchenfahne des Deutschen Evangelischen Kirchenbundes erklärt. In der folgezeit wurde sie von allen Landeskirchen eingeführt.

Fahne des Südsudan

Neu im Shop ist die Fahne des Südsudan:

Seit 9. Juli 2011 ist der Südsudan unabhängig vom Sudan – und zugleich der jüngste Staat der Welt. Gefeiert wird eine neue Flagge, eine neue Hymne und: natürlich die Unabhängigkeit.

Der Südsudan ist ein Staat im östlichen Afrika und grenzt im Norden an den Sudan, im Osten an Äthiopien, im Südosten an Kenia, im Süden an Uganda, im Südwesten an die Demokratische Republik Kongo und im Westen an die Zentralafrikanische Republik.

1 2 3 5
LAFA NEWS

Newsletter der Landauer Fahnenfabrik abonnieren

Archiv