Libyen

Flagge der Afrikanischen Union

Die Flagge der Afrikanischen Union

Die Afrikanische Union ist eine Internationale Organisation, die 2002 die Nachfolge der Organisation für Afrikanische Einheit (OAU) angetreten hat und sich für Kooperation auf allen Gebieten einsetzen soll. Geplant ist unter anderem ein Afrikanischer Gerichtshof. Sitz der Organisation ist Addis Abeba (Äthiopien) und damit in einem Staat, der als einer der ersten des afrikanischen Kontinents zum Völkerbund und dann als Gründungsmitglied zu den Vereinten Nationen gehörte. Mitgliedstaaten der AU sind: Ägypten, Algerien, Angola, Äquatorialguinea, Äthiopien, Benin, Botsuana, Burkina Faso, Burundi, Dschibuti, Elfenbeinküste, Eritra, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Kap Verde, Kenia, Komoren, Demokratische Republik Kongo, Lesotho, Liberia, Libyen, Madagaskar, Malawi, Mali, Mauretanien, Mauritius, Mosambik, Namibia, Niger, Nigeria, Ruanda, Sambia, So Tomé und Principe, Senegal, Seychellen, Sierra Leone, Simbabwe, Somalia, Südafrika, Sudan, Swasiland, Tansania, Togo, Tschad, Tunesien, Uganda, Westsahara, Zentralafrikanische Republik.

Flagge des unabhängigen Königreichs Libyen 1951 bis 1969

Die alte libysche Flagge, wie zu Zeiten des unabhängigen Königreichs Libyen 1951 bis 1969 kommt aktuell verstärkt zum Einsatz. 1951 wurde Libyen in die Unabhängigkeit entlassen mit dem Oberhaupt der Senussi, Idris I. als König der konstitutionellen Monarchie. Die Entdeckung reicher Erdölvorkommen 1959 machte Libyen in der Folgezeit zu einem der bedeutendsten erdölexportierenden Länder der Welt.

Auf den wenigen Bildern der Proteste aus Libyen ist sie allgegenwärtig: die Flagge der Regimegegner. Manchmal verkehrt herum, manchmal mit ungenauen Dimensionen, aber immer mit der gleichen Botschaft: das Gaddafi-Regime mit seiner unifarbenen, grünen Flagge muss weg.

Die alte libysche Flagge symbolisiert im Selbstverständnis die libyische territoriale Einigung: Der schwarze Teil mit Halbmond und Stern kommt vom Banner der Sanussi-Dynastie aus der Cyrenaika, das rote Feld symbolisiert die Region Fezzan und das grüne die Tripolitania.

Die alte libysche Flagge im Shop der Landauer Fahnenfabrik.

Fahne der Arabischen Liga

Die Arabische Liga ist eine Organisation arabischer Staaten. Die zwanzig Kettenglieder stehen für die zwanzig Mitgliedstaaten der Liga (Ägypten, Algerien, Bahrain, Dschibuti, Irak, Jemen, Jordanien, Katar, Komoren, Kuwait, Libanon, Libyen, Marokko, Maretanien, Oman, Palästinensische Autonomiegebiete, Saudi-Arabien, Sudan, Syrien, Tunesien, Vereinigte Arabische Emirate) bei der Annahme dieser Flagge. Der Schriftzug gibt den arabischen Namen Liga der Arabischen Staaten wieder. Grün ist die traditionelle Farbe des Islam.

Die Fahne der Arabischen Liga im Shop der Landauer Fahnenfabrik.

LAFA NEWS

Newsletter der Landauer Fahnenfabrik abonnieren

Archiv